Verpackung 101: Für welche Warensendung sind gepolsterte Umschläge geeignet

Welche Verpackung passt zu welchem Artikel beim Versenden? Diese Verpackungen kann man für den Post- und DHL Versand nutzen:

Der Großbrief
Ein Großbrief ist zwischen 10 – 35,3 cm lang, 7 – 25 cm breit und bis zu zwei Zentimeter hoch. In einen Großbrief können bis zu 500 Gramm inklusive dem Umschlag versandt werden, was bis zu 95 Seiten DIN-A4-Papier sein können. Er darf rechteckig und quadratisch sein. Wenn Broschüren, Verträge oder Zertifikate nicht geknickt werden dürfen, ist der Großbrief die erste Wahl. Auch wer Bücher oder Waren sicher versenden will, ist gut bedient. Allerdings muss dann eine Einstecktasche verwendet werden, damit die Post die Möglichkeit hat, den Sendung zu öffnen und zu kontrollieren. Für Sendungen, die nicht geknickt werden dürfen, gibt es Versandtaschen mit Papprückwand. Es gibt zudem auch Versandtaschen mit Kanten- oder Polsterschutz.

Luftgepolsterte Briefumschläge oder öko Versandtasche aus Papier

Diese sind perfekt geeignet, um Papiere zu versenden, welche geknickt werden dürfen. Auch luftgepolsterte Briefumschläge gibt es in verschiedenen Stärken und Stabilitäten. Öko Briefumschläge sind aus 100 Prozent Recyclingpapier hergestellt, was extrem gut für die Umwelt ist. Versandtaschen aus Papier sind geeignet für Broschüren, Dokumente, Hefte, flache Heftordner, leichte Kleidungsstücke oder Notenblätter.

luftpolsterkuvert

Luftpolstertaschen schützen besonders
Wer empfindliche Artikel mit DHL versenden will, der greift zum Luftpolsterumschlag oder zu Luftpolstertaschen. Die Luftpolster schützen den Inhalt vor Druck und Stößen. Außerdem verhindert die Luftpolsterfolie das der Artikel zu viel im Umschlag hin und her rutscht. Stoßempfindliche Artikel, wie Blu-Rays, CDs, DVDs, Kabel, Kosmetikartikel, Schmuck Smartphonezubehör, Speicherkarten oder USB-Sticks sind gut in Luftpolsterumschlägen aufgehoben.

Ein gepolsterter Umschlag ist in der Regel braun oder weiß. Es gibt sie in allen möglichen Größen und meistens haftklebend zu verschließen.

Wie wird eine Versandtasche richtig beschriftet?

Einige kennen es vielleicht so, dass der Empfänger vorne in der Ecke unten rechts steht und der Absender auf der Rückseite. Da in modernen Briefzentren Maschinen die Adressen lesen muss eine Versandtasche anders beschriftet werden. Nur so ist gewährleistet, dass die Warensendung möglichst schnell beim Empfänger ankommen.

Alle Daten gehören auf die Vorderseite. Oben links muss die Adresse des Absenders stehen und unten rechts die Adresse des Empfängers. Oben rechts ist der Platz für die Internet- oder Briefmarke.

Wichtig ist, dass es keine Klebezettel oder Aufdrucke auf der Versandtasche gibt, welche den postalischen Labeln ähnlich sehen, damit es nicht zu Verwechslungen kommen kann.

Wird mit der Luftpolstertasche eine Bücher- oder Warensendung via DHL verschickt, muss dies deutlich auf dem Umschlag gekennzeichnet werden, mit der Aufschrift Büchersendung oder „Warensendung“.