Kostüm Astronaut mit Plastikflaschen

Weißes T-Shirt

Weiße Hose

Filz in den Farben Rot, Blau und Gelb

Nadeln zum Nähen oder Nähmaschine

Garn

Reflektierendes Band, ca 2 cm Breit

Um für das Kostüm lustige Aufnäher zu fertigen, schneidet man rechteckige oder runde Flächen vom Filz aus und entscheidet sich dann für weitere visuelle Gestaltungselemente des Aufnähers. Die Komponenten können dann entweder mit der Hand oder der Nähmaschine vernäht werden. Wenn es schnell gehen soll, kann man die verschiedenen Formen aus Filz auch miteinander verkleben. Hierbei sollte man allerdings darauf achten, dass es sich um einen Textilkleber handelt. Ansonsten könnte sich das Meisterwerk beim nächsten Waschgang auflösen. Wenn die Aufnäher fertig sind, können sie entweder mit Hilfe einer speziellen Folie auf die Kleidung gebügelt werden oder mit der Hand oder Nähmaschine auf der Kleidung vernäht werden. Anschließend sorgt man mit dem reflektierenden Band für aufregende Effekte. Das Band wird am Hosenbund, rund um die Ärmel, sowie entlang der unteren Breite angebracht. Hierfür kann man entweder ein reflektierendes, selbstklebendes Band verwenden oder es selbst aufnähen. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Kleidung gewaschen werden kann und die Aufnäher dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Der Fantasie sind beim Verzieren keine Grenzen gesetzt und erlaubt ist alles, was Spaß macht und gefällt.

Astronauten Helm aus Pappe selbst machen

Benötigt wird:

Ein großer Luftballon

Zeitungspapier

Tapetenkleister

Wasser

Acrylfarbe

Eine Schere

Einen Pinsel

Eine Schüssel zum Anrühren des Kleisters

Ein Stanleymesser

Ein Styroporkranz

Eine Heißklebepistole

Zunächst wird der Luftballon etwa auf die Größe des Kinderkopfes aufgeblasen, allerdings sollte er ein wenig größer sein, damit das Kind den Helm später problemlos tragen kann und der Helm sollte später mit dem unteren Teil im Styroporkranz Platz haben. Anschließend wird das Zeitungspapier zerrupft, die Stücke sollten circa 5 cm lang und breit sein. Wenn alles vorbereitet ist, gibt man den Kleister in eine kleine Schüssel, damit er mit dem Pinsel besser aufgenommen werden kann. Nun wird ein Zeitungsschnipsel auf den Luftballon gelegt und mit dem Kleister angestrichen. Man fährt so lange fort, bis ungefähr ¾ der oberen Hälfte des Luftballons bedeckt ist. Anschließend werden 4-5 weitere Schichtung des Zeitungspapier aufgetragen, damit der Helm später stabil ist. Anschließend darf das Meisterwerk über Nacht trocknen, man legt den Luftballon dafür am besten mit der unteren, sauberen Hälfte in eine Schüssel. Am nächsten Tag wird der Luftballon entfernt und die Öffnung des Helms kann mithilfe eines Stanleymessers ausgeschnitten werden. Auch der untere Rand sollte sauber abgeschnitten werden. Nun kann der Styroporkranz angemalt werden und der Helm wird ebenfalls bemalt und mit liebevollen Elementen wie Filzaufklebern verziert. Mithilfe der Heißklebepistole wird der Helm auf den Styroporkranz geklebt und fertig ist der Astronautenhelm.

Sauerstoffausrüstung

Zwei Flaschen mitsamt Deckel (1,5-2L- je nach Größe des Kindes)

Tasten einer alten Tastatur

Ein alter Schlauch

Weißes, blaues und rotes Isolierband

Silbernes Geschenkpapier oder silberne Farbe

rotes, oranges und gelbes Krepppapier

Eine Heißklebepistole

Ein blaues Stoffband

Schere

Für die Sauerstoffausrüstung werden die beiden Flaschen auf der gleichen Höhe, auf der Innenseite, mit Heißkleber zusammengeklebt. Der Kleber wird später transparent und ist nicht mehr sichtbar. Anschließend umwickelt man die beiden Flaschen mit einem Papierbogen oder pinselt sie einfach mit silberner Farbe an. Damit das Kind die Sauerstoffausrüstung später tragen kann, benötigt die Vorrichtung noch Träger. Kurz über, beziehungsweise unter dem Papierbogen werden jeweils zwei Löcher gemacht, damit man auf einer Seite das Band durch fädeln kann und es auf der anderen Seite wieder herauskommt, um einen Knoten zu machen. Beide Flaschen sollten also insgesamt vier Löcher besitzen, zwei unten und zwei oben. Es empfiehlt sich, am Kind selbst auszumessen, wie lange die Bänder sein müssen, damit die Ausrüstung bequem getragen werden kann. Im nächsten Schritt kann die Ausrüstung verziert werden. Mit Isolierband schafft man lustige Details, die dann mit den Flaschendeckeln und den Tastaturtasten abgerundet werden. Diese Dekorationselemente klebt man ebenfalls mit einer Heißklebepistole auf. Eine Öffnung der Flasche, die nach unten zeigt, dient als Öffnung für den Schlauch, der dort angeklebt wird. Die andere Seite des Schlauchs wird zwischen den beiden Flaschen versteckt. Anschließen werden aus den farbigen Papierkreppbändern unterschiedlich kurze und lange Streifen geschnitten, die später als Feuerstrahlen aus den Flaschenhälsen herausschießen, zu Recht geschnitten. Diese befestigen sie am bestens mit einem Gummiband am oberen Ende, welches sie dann ebenfalls mit der Heißklebepistole in den Flaschenhals kleben. 

Und fertig ist der Austronaten Anzug!

Fertiger Astronautenanzug
(Visited 69 times, 1 visits today)

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.